-->

Der Nagel ist raus — LondonBlog.ch geht online

  • Der Nagel ist raus
  • Erinnern Sie sich noch an mein Missgeschick im Januar, als sich beim „Turnschuhanschluss“ auf dem Weg zum Zug unter mir das Kickboard zusammenklappte? Es war danach wunderbar Gelegenheit, Milieustudien unter den „Gestrandeten der Nacht“ im Zürcher Universitätsspital zu machen und den angeblich typisch deutschen „Kasernenton“ der Mediziner dort mit eigenen Ohren zu erleben. War alles halb so schlimm.

    Nun, die Geschichte ist jetzt quasi zu einem glücklichen Abschluss gekommen. Der Nagel ist wieder draussen. Drei Tage perfekter Rundumbetreuung im USZ, dem „Uni-Spital-Zürich“, liegen hinter mir und der Nagel vor mir auf dem Tisch.

    Nagel raus

    Im Spital hatte ich Musse und Zeit. Anbei, so ohne „ß“ sieht die Schweizer „Musse“ neben der Deutschen „Muße“ aus wie Mousse au Chocolat. Was macht ein Blogger, wenn er Zeit hat? Er bloggt. Da auf der Blogwiese alle Geschichten erzählt wurden, habe ich was Neues begonnen: Den LondonBlog.ch

  • Geschichten und Fotos aus London und Grossbritannien
  • Die Adresse lautet http://www.LondonBlog.ch
    LondonBlog.ch

    Erzählt werden Geschichten und Erlebnisse, die ich im letzten und vorletzten Sommer auf einer Rundreise durch Mittelengland, Wales und Nordengland gesammelt habe. Die ersten vier Geschichten sind schon aufgeschaltet, wie bei der Blogwiese werden nun täglich von Montags bis Freitags um 00:05 Uhr weitere Geschichten folgen. Oft sind es nur einzelne Fotos von skurrilen Schildern oder Aufschriften, oder es sind Geschichten, die wir unterwegs erzählt bekamen. Das Material wird auch nicht ewig vorhalten, aber für ein paar Wochen sollte es schon langen.

    Viel Spass beim Lesen! Keine Angst, die Blogwiese läuft dennoch weiter. Für Zuschriften und Anregungen bin ich dankbar, denn etwas Neues zu schreiben macht immer mehr Spass als Reloads aufzuschalten.

    

    9 Responses to “Der Nagel ist raus — LondonBlog.ch geht online”

    1. Schnägge Says:

      Quote Admin: „Keine Angst, die Blogwiese läuft dennoch weiter. “

      Puh, und ich dachte schon…
      Ja, die Auslosung zur Euro 2008 interessiert hier bestimmt einige, oder?
      Ich hatte ja gehofft, dass D in die CH-Gruppe kommt. Aber so gibts es wenigstens bis nach der Gruppenphase keine bilateralen Verstimmungen. Danach eventuell umso mehr… 😉
      Glückwunsch an Zürich und Bern als Austragungsorte der Gruppe C! 🙂
      Hat jemand von euch eine Karte ergattert?

      [Anmerkung Admin: Die Auslosung vom Sonntag ist morgen als Thema dran]

    2. neuromat Says:

      Um Himmels Willen – welche Auslosung.

      Ich war am Sonntag dort, wo alle Schweizer auch waren auf dem Weihnachtsmarkt in Deutschland, bei den Barbaren, speziell bei den Freiburgern. Vor Jahren war man da noch unter sich … dann kamen die Amis, die waren mit ihren Karo-Hosen aber im Dezember meistens wieder weg, und heute… nur Schweizer und Italiener.

      Aber ich kann es verstehen bei dem Wurstangebot: Rote Freiburger, Merguese, Käsewurst, Kalbsbratwurst, Thüringer, auch diese in Rot und es sind noch nicht alle erwähnt und die Crepes, der Flammkuchen überhaupt dies ganze ungeniessbare Küche des schrecklichen kulturlosen Markgräflerlandes …

    3. Stefan Says:

      Nun Schnägge, die Euro 2008 mag einige interessieren, andere jedoch nicht. So hoffe ich nicht nur über Fussball zu lesen.

      Stefan, dieser Veranstaltung weit aus dem Weg gehend

      [Anmerkung Admin: In welches aussereuropäische Land willst Du denn im Sommer 2008 fahren? Ein Tipp: England ist eine Reise wert! 🙂 ]

    4. Eagle Says:

      manch einer würde ja Behaupten die IKEA Regale da hinten an der Wand wären typisch deutsch……..

    5. Quist Says:

      Ciao Jens.
      Gut erholt vom Eishockeyspiel im Schluefweg? Deine Kommentare (‚der Hitzlsperger soll mal aus der zweiten Reihe schiessen!‘) waren jedenfalls besser als das Spiel… 😀 Mach weiter so. Wirklich ein Weltklasse-Blog!
      Hopp Kloten, Go Hitz!

    6. Ungweliante Says:

      auslosung? gruppe C in bern? von mir aus…gibt interessanteres! werde mir das GB-blog täglich zu gemüte führen…auf das es mich erheitern möge. 🙂 da kann die gruppe C sonstwo spielen… 😉

    7. neuromat Says:

      … würden wir sie nicht aus den meisten der wenigen Schweizer Wohnzimmer kennen, die wir einmal erblicken durften…

    8. Simone Says:

      @Jens: Die Verwechslung Deiner Musse mit „Mousse au Chocolat“ ist sehr unwahrscheinlich, denn obwohl sich die Schweizer gerne mit Ihrem Französisch brüsten, sagt man hierzulande zu dieser hervorragenden Creme, deren Zubereitung immer sämtliche hohen Plastikgefässe in Anspruch nimmt, so völlig frei und ungeniert „Schoggimus(s)“. Als ich das zum ersten Mal gehört habe, bekam ich es so an den Ohren, dass ich auch ins Universitätsspital musste.

      @Neuromat: Der Weihnachtsmarkt in Freiburg hätte mir auch gefallen. Ich hätte am Samstag in Zürich fast geweint bei dem Anblick, der sich mir da in Bezug auf „Weihnachtsmarkt“ bot. Ich fand noch nicht einmal Glühwein, um meinen Frust runterzuspülen.

    9. Schnägge Says:

      @Jens: Hm,, also wenn du Anregungen suchst und vor lauter Langeweile schon am Fotos hochladen bist, da wüsst ich was. 😉
      Ich traue mich ja fast gar nicht mehr zu fragen…

    Leave a Reply