-->

Die Schweizen in Deutschland

  • So viele Schweizen, aber keine Deutschlanden
  • Die deutsche Wochenzeitung „Die Zeit“ bringt im Magazin ihrer aktuellen Ausgabe 17 vom 22.04.2010 eine beeindruckende Karte über all die Landschaften, die in Deutschland den Namen „Schweiz“ tragen. Es gibt derer weitaus mehr als nur die „Sächsische“ oder die „Hosteinische“ Schweiz:
    Oeynhauser Schweiz
    Gohfelder Schweiz
    Spradower Schweiz
    Oldendorfer Schweiz
    Dammer Schweiz
    Niedergrafschafter Schweiz
    Anholter Schweiz
    Sonsbecker Schweiz
    usw. , über 80 Orte in Deutschland tragen den Namen „Schweiz“.
    Schweizen in Deutschland
    (Quelle: Zeit-Magazin Nr. 17 vom 22.04.2010, S. 10)
    Eine grosse Version der Karte gibt es hier:
    Im Begleittext heisst es:

    „Es heißt ja, dass sich Paare in der Krise an ihre glücklichen Zeiten erinnern sollten – wenn sie wenigstens das noch gerne täten, sei vielleicht nicht alles verloren. Deutschland und die Schweiz, gerade in einer akuten Beziehungskrise (es geht um das liebe Thema Geld), sollten sich also an die Romantik erinnern, auch wenn diese Epoche schon mehr als hundertfünfzig Jahre vorüber ist: Damals verehrte Deutschland die Schweiz so sehr, dass es hügelige Landschaften im eigenen Land nach ihr benannte.
    In Ostwestfalen kam es zu einer Schweizhäufung, und auch sonst wurde vor allem nördlich des Mains (man vermisst ja umso mehr, je größer die Distanz zum Vermissten ist) so munter nach der Schweiz getauft, dass schon Theodor Fontane auffiel: „Die Schweizen werden jetzt immer kleiner.“
    (Quelle: Zeit-Magazin Nr. 17 vom 22.04.2010, S. 10)

    Uns fällt auf, dass im Süden Deutschland die Begeisterung für die Schweiz spontan nachlässt. Kein Ort in Bayern oder Baden-Württemberg heisst so, bis auf die „Neuffener Schweiz“ und die „Kleine Schweiz“. So nah dran am Schweizerland hat man es nicht nötig, die eigenen Berge romantisch umzubenennen.

    Weiter heisst es in der Zeit:

    Dabei ist doch nur die Liebe groß, wenn man selbst im kleinsten Hügel noch die Verehrte erkennt. Dass die Schweiz die Geschenke erwidert hätte, indem sie flache Landschaften nach Deutschland benannte, darüber ist nichts bekannt. Man hätte damals schon stutzig werden können.

    Gibt es es kein „Klein Deutschland“ in der Schweiz? Vielleicht sollte man Kreis 4 und 5 in Zürich so umbenennen?

    

    One Response to “Die Schweizen in Deutschland”

    1. Smilla Says:

      Das Deutsche Universalwörterbuch A-Z in der dritten Auflage, erschienen in Mannheim, Leipzig, Wien und ZÜRICH 1996, informiert den ambitionierten Leser darüber, dass es da nicht nur einen Staat in Mitteleuropa gibt, sondern in Verbindung mit Adjektiven von geographischen Namen eine wald- und seenreiche Gebirgs- und Hügellandschaft als „Schweiz“ bezeichnet wird. Nachzulesen auf Seite 1371.

    Leave a Reply