-->

Sind das Weihnachtseier oder EU-Eier? — Angriff auf das Schweizer Unterbewusstsein

  • Die 1. August-Eier sind gegessen
  • Erinnern Sie sich noch an unserem Bericht zu den typische Schweizerischen Tätigkeiten am 1. August, dem Nationalfeiertag? Die obligatorische Eiersuche mit den typischen „1-August-Eiern“ gehörte auch dazu.

    1. August Eier

    Doch kurz vor Weihnachten machten wir in der Migros erneut eine geheimnisvolle Entdeckung. Wir fanden diese „Weihnachtseier“, mit Nikolaus, Rentier und selbstverständlich aus Bodenhaltung / Élevage au sol / Allevamento al suolo (ähm, wie sagt man das noch gleich auf Rätoromanisch?).
    Weihnachtseier

    Die armen Hühner haben die Eier wahrscheinlich im Schnee gelegt, so blau gefroren wie die Dinger aussehen, könnte man das glatt annehmen. Doch halt, wenn wir uns diese Eier genauer anschauen, entdecken wir zwei bekannte Symbole darauf, neuartig kombiniert:
    1.) Die Sterne der Europäischen Union, leuchtend Gelb auf Blau
    2.) Den wegweisenden Stern zur Krippe, vielleicht nun umfunktioniert als Wegweiser in Richtung EU?
    Oder doch EU-Eier?

  • Stern über B.
  • Ist das die richtungsweisende Produktpolitik des grössten Schweizer Detaillisten? Soll so unbewusst politisch mobil gemacht werden, vielleicht noch leise mit dem Lied „Das ist der Stern zu Brüh-hüs-sel“ untermalt? Wir wissen es nicht. Jedenfalls werden wir diese Eier nicht bis Ostern aufbewahren sondern bald verspeisen, dann ist auch dieser Angriff auf das Schweizer EUnterbewusstsein gegessen.
    EU-Flagge

    

    4 Responses to “Sind das Weihnachtseier oder EU-Eier? — Angriff auf das Schweizer Unterbewusstsein”

    1. Dominik Says:

      fürs Romanische helfen Schweizer Gesetzestexte weiter: Art. 2 in http://www.admin.ch/ch/d/sr/9/916.342.de.pdf Die Bodenhaltung im eigentlichen Sinne kommt zwar vor, aber da ich eh nur Eier aus Freilandhaltung (allevament al liber) kaufe, reicht mir das 😉

      [Anmerkung Admin: Habe nur vorgelesen, was auf der Packung stand, „allevament al liber“ stand nicht drauf, kannst Du mal sehen … Danke für die Ergänzung!]

    2. Simone Says:

      Vielleicht gibt es hierzulande einen Überschuss an Eiern? Ich erinnere mich an die Weihnachtsbutter in Deutschland. Die Migros bietet eine kreative Lösung und stimmt rechtzeitig auf Ostern ein. Dann noch die EU-Farben. Sicher wird die nächste EU-Entscheidung in der Schweiz an Ostern fallen.

    3. dampfnudle Says:

      Selber schuld, wenn Ihr Bodenhaltungseier kauft! Wahrt Ihr mal in einer solchen Bodenhaltungshalle?

    4. Fiona Says:

      Die blauen Eier kommen imo wahrscheinlich aus Polen.

    Leave a Reply