-->

Do you speak Swiss? — Sendung auf 3SAT heute 8.10.07 um 21:00 Uhr

  • Sendung über die Vielsprachigkeit der Schweiz
  • Auf 3sat beginnt heute eine Themenwoche:
    Die viersprachige Schweiz
    Es sind sieben Sendungen zum Thema vom 8. bis 12.10.07. Heute Sendung heute um 21:00 Uhr heisst:
    Do you speak Swiss?

    Vier Landessprachen, unzählige Dialekte und dann noch das ungeliebte Englisch – manchmal verstehen die Schweizer sich selbst nicht. Zum Auftakt des 3sat-Themenschwerpunkts „Die viersprachige Schweiz“ berichtet die Dokumentation „Do you speak Swiss?“ von der Schweizer Sprachfront. Neben vier Spielfilmen zeigt 3sat zudem den Dokumentarfilm „ZwischenSprach“ von Samir, der sich um die „fünfte“ Landessprache – eben Englisch – dreht.

    Do you speak swiss?

    

    5 Responses to “Do you speak Swiss? — Sendung auf 3SAT heute 8.10.07 um 21:00 Uhr”

    1. Kreis 7 Says:

      Warum „ungeliebtes Englisch“? Ich brauche es jeden Tag und bin heilfroh, dass ich bei Telefongesprächen mit Genf nicht mein Schulfranzösisch auspacken muss. Es reicht mir völlig, wenn ich in den Ferien (Urlaub) an der Côte d’Azur Französisch parlieren darf…

    2. Brun(o)egg Says:

      Englisch ist schon lange die 5. Landessprache, der englischen Touristen wegen, die sich im Berner Oberland Anfang des letzten Jahrhunderts als exotische Touristen einfanden. Das hatte zur Folge das damals schon öffentliche Hinweise auch auf englisch abgefasst wurden. Ich erinnere mich an meine ersten englischen Worte in den 50er Jahren: „Dont cross the rail“, stand, neben Deutsch, Französisch und Italienisch, auf blauen Schildern, zwischen den Gleisen auf allen grossen Bahnhöfen und in den Zügen selbst, auf schnuckeligen Emailschildern, weitere Verbote und Hinweise in englisch.

    3. Tellerrand Says:

      Hatte den Hinweis hier nicht gesehen und bin deshalb erst beim Zappen im letzten Drittel der Sendung hängen geblieben. Es kam mir ein bisschen so vor, als solle hier suggeriert werden, Menschen wie der Zürcher Chefredakteur des Boulevard-Blatts Le Martin seien der Normalfall – Menschen also, die sprachmächtig vom einen Landesteil in den andere wechseln und wieder zurück. Und dann war da auch noch von allen ein ziemlich lupenreines Hochdeutsch zu hören. Deckt sich irgendwie nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen. Mir scheinen die Sprachgrenzen doch für die meisten ziemlich hermetisch zu sein und die polyglotten Schweizer eher die Ausnahme.

    4. Schnägge Says:

      @Tellerrand: Es ging in der Doku vor allem um Menschen, die mehrsprachig leben und arbeiten, also z.B. Rätoromanen die mit Deutsch und Italienisch klarkommen müssen, eine Tessiner Tochter, die mit ihrer Deutschschweizer Mutter Italienisch redet und 4sprachig arbeitet, ein Deutschschweizer Sänger, der Französisch singt (also sich zumindest bemüht 😉 ), ein ex-jugoslawischer Einwanderer, der in einer zweisprachigen Stadt lebt etc.
      Während der Rätoromanische Teil sehr differenziert und informativ war (soweit ich das beurteilen kann), wurden die Schweizerdeutschen Dialekte überhaupt nicht thematisiert, das fand ich auch recht merkwürdig.

      Aber vielleicht kommt das ja noch in den anderen Sendungen der Themenwoche.

    5. Schnägge Says:

      Für alle die es verpasst haben: Die Sendung wird am 11.10. um 14:45 Uhr wiederholt.

    Leave a Reply