-->

Dialekte und Sprachen vergleichen mit dem Liebesliedgenerator

  • Dialekte und Sprachen vergleichen in Liedform
  • Am Wochenende hat die Blogwiese eine Kreativpause, daher kein aktueller Artikel heute. Aber etwas sehr Hübsches zum Ausprobieren für alle Freunde von Sprachen und Dialekten:
    Der Liebesliedgenerator von Bodo Wartke

    Zum Starten des Liebesliedenerators klicken Sie bitte hier.

    Liebesliedgenerator  Sprachauswahl

    Die Sprachauswahl ist fantastisch, und besonders viel Spass macht es, die diversen Deutschen und Schweizer Dialekte miteinander zu vergleichen. Ja ja, die Deutschen sprechen sowieso alle immer nur Hochdeutsch, bis auf die Pfälzer, die Franken, die Bayern, die Sachsen, die Saarländer, die Hessen, die …

    Momentan arbeitet Bodo Wartke noch an der Züridütsch-Fassung. Ausserdem in Vorbereitung:
    • Luxemburgisch
    • Steirisch
    • Luzern
    • Norwegisch
    • Rumänisch
    • Vietnamesisch

    Ach wie schön können Sprachen sein, vor allem wenn man darin so schön die Liebe besingt wie BodoWartke!

    

    20 Responses to “Dialekte und Sprachen vergleichen mit dem Liebesliedgenerator”

    1. Kenobi Says:

      Skandal! Oesterreichisch als deutscher und einheitlicher Dialekt. Da gibt’s doch steirisch und tirolerisch und und und

      Sans griesst

      Kenobi

    2. Luise Says:

      Danke für den Link!
      „Ei verbibsch! Isch liebdsch.“ 😀

    3. Romeo Says:

      Ich als Walliser würde niemals Wallisfütsch saäu wenn schon Wallisertitsch

      http://www.uniaktuell.unibe.ch/lenya/uniaktuell/live/magazin/geistgesellschaft/2006/walliserdeutsch.html

      http://www.indogermanistik.uni-freiburg.de/vesys6.pdf

    4. neuromat Says:

      @ Romeo

      in diesem Fall wohl gar kein „Romeo“.

    5. Psalmist Says:

      Als Pedant könnte man vieles an diesem Projekt bemängeln. So erkennt man z.B. Berndeutsch oder Japanisch kaum als solche, weil die Aussprache so ungenau ist. Einige Fremdsprachen passen auch voll nicht ins Schema „Reim+Melodie“ rein. Aber die Idee ist wunderschön und die Umsetzung rührend – vielleicht gerade weil sie nicht perfekt ist.

      [Anmerkung Admin: Dafür, dass ein Deutscher Bärndütsch singt, ist das doch super gut zu verstehen. Aussprache ungenau? Wir wissen doch alle, dass es immer und garantiert jedesmal „gruusig“ klingt, wenn ein Deutscher nur wagt, etwas auf Schweizerdeutsch zu äussern. Hier ist wieder so ein Beispiel, dass das nie und nimmer funktionieren kann. Ich finde es jedenfalls super und warte darauf, dass ein Schweizer es wagt, Sächsisch und Saarländisch und Bayrisch etc. zu singen..]

    6. Chimaera Says:

      Danke für den Link. Die ganze Sache ist einfach nur scharf.
      Jetzt kann ich wenigstens mal schweizer Dialekte vergleichen.

      Mein Favorit ist dabei ganz klar Bärndütsch *G*

    7. Chimaera Says:

      @ Psalmist
      Verdammt….. Mein Favorit ist also gar nicht wirklich Berndeutsch?!

    8. Caius Alexandros Says:

      Also die Aussprache ist gar nicht gut, bei allen Deutschweizer Dialekte und auch bei Französisch hört man das es ein Deutscher ist. Aber es klingt lustig was er da versucht.

    9. neuromat Says:

      Guten Morgen,

      auch an die Schweizer Nörgler

    10. Psalmist Says:

      @Chimaera
      Jein. Es ist Berndeutsch mit starkem Akzent (vor allem im ersten Teil). Als Zürcher interpretiert man das etwa als diffuse Walliserdeutsche Einflüsse 😉 Darum sagt der Interpret zu Recht, er sei nicht imstande, noch feinere dialektale Unterschiede reinzubringen. Seine Version von Baseldütsch und Berndütsch kann man noch gut voneinander unterscheiden, aber wenn er Bieler Dialekt singen wollte, dann würde er die Nuancen wohl nicht mehr schaffen.

      @Admin
      Bin genau Deiner Meinung! Ich würde es selbst ja nie wagen, einen deutschen Dialekt – geschweige denn eine noch fremdere Sprache – nachzuahmen, mit der ich nicht einige Zeit gelebt habe. Daher großen Respekt vor Bodo Wartke!

      Meine Favoriten sind Bündnerisch, Rätoromanisch und Französisch – und Suaheli, Hebräisch, Althochdeutsch und und und… 🙂

    11. franz Says:

      Naja, der Bündnerische hört sich für einen Bündner aber auch etwas seltsam an.

    12. Luise Says:

      @Caius Alexandros:
      Das gilt aber auch für die deutschen Dialekte, das Hessisch z.B. ist auch nicht perfekt (ist wohl für die meisten Schweizer nicht wirklich erkennbar). Ich find die Seite aber trotzdem sehr süß. Es ist, denke ich, auch nicht wirklich sein Anspruch wie ein Muttersprachler zu klingen, wäre bei der Vielzahl der Sprachen wohl nur schwer möglich. Außerdem kommt es auch immer darauf an, wie genau und gut ihm die jeweilige Aussprache erklärt wurde.

    13. patrick Says:

      Den Besuch eines Bodo-Auftrittes kann ich nur wärmstens empfehlen! Ich habe mich fast totgelacht! 🙂

    14. dominik Says:

      Sorry wenn auch ich etwas bemäkeln muss: Die baseldytsch Ussprooch kasch grad rauche; das het mit unserem scheene Dialäggt vom Rhy-Ggneu grad gar nyt z’due!

    15. Maya Says:

      lustige idee, aber das basledeutsch hat er nicht getroffen… 🙂 Aber der Wille zählt ja!

    16. PEETI Says:

      Wirklich süüüüüssssss.
      Eine SUPER IDEE!!!
      Meine Favoriten sind natürlich fränkisch.
      aber auch deutsch-türkisch und platt finde ich toll getroffen.

    17. giacometti Says:

      Coole Site!

      Aha. Pfälzisch tut ganz beschondersch erotisch klingä. Hab‘ ich wieder ‚was gelernt. 😉

      Rätoromanisch macht er gut. Es ist einfach eine wunderschöne Sprache! Sie muss weiterleben! 🙂

    18. flo-ma->bs Says:

      sorry! aber pfälzisch geht gar nicht! da muss ich fast kotzen als gebürtiger pfälzer! das ist nicht mal schlechtes mannheimer kurpfälzisch. das tut wo weh wie „fränkli“ als schweizerdeutsch verkaufen zu wollen!

    19. Bernd Says:

      Vielen Dank für den netten Link ! Das ist mal wirklich unterhaltsam … und wenn auch nicht alle Dialekte / Sprachen sauber gesprochen sind … egal wir haben eine Menge Spaß damit.

      Viele Grüße und weiter so, auch mit den eigenen Recherchen von Blogwiese 🙂

    20. Kirschi Says:

      Ich find ’s großartig, was er da macht. Gut, auch wenn die Aussprache nicht überall 100% authentisch ist, so ist sie doch in den meisten Sprachen sehr gut und er kann die ganzen Sprachen ja komplett auswendig – Respekt.
      Was ich aber noch sagen wollte ist, dass es eigentlich nicht korrekt ist Rätoromanisch unter „Schweizer Dialekte“ zu schrieben, weil das kein Dialekt ist, sondern eine eigene Sprache!

    Leave a Reply