-->

Dialekte und Sprachen vergleichen mit dem Liebesliedgenerator

(reload vom 10.3.07)
Kennen Sie Bodo Wartke? Er hat sich intensiv um die vergleichende Dialektforschung verdient gemacht mit seinem genialen Liebesliedgenerator

  • Dialekte und Sprachen vergleichen in Liedform
  • Der Liebesliedgenerator von Bodo Wartke

    Zum Starten des Liebesliedenerators klicken Sie bitte hier.

    Liebesliedgenerator  Sprachauswahl

    Die Sprachauswahl ist fantastisch, und besonders viel Spass macht es, die diversen Deutschen und Schweizer Dialekte miteinander zu vergleichen. Ja ja, die Deutschen sprechen sowieso alle immer nur Hochdeutsch, bis auf die Pfälzer, die Franken, die Bayern, die Sachsen, die Saarländer, die Hessen, die …

    Momentan arbeitet Bodo Wartke noch an der Züridütsch-Fassung. Ausserdem in Vorbereitung:
    • Luxemburgisch
    • Steirisch
    • Luzern
    • Norwegisch
    • Rumänisch
    • Vietnamesisch

    Ach wie schön können Sprachen sein, vor allem wenn man darin so schön die Liebe besingt wie Bodo Wartke!

    

    3 Responses to “Dialekte und Sprachen vergleichen mit dem Liebesliedgenerator”

    1. YOGI-TheBear Says:

      ALSO! Ich glaube nüt, dass „LIEBE machen“ in schwiitzerdütsch mich antörnen könnte? „Schätzeli….lass eus go fickä…!“ AbtörneN Ja; Wenn so eine tolle Blondine mich auf Züridütsch anquatschen würde…!

    2. Oranje Says:

      „Schatz, lass uns ficken gehen!“ klingt hingegen extrem erotisch…

    3. Brenno Says:

      Das ist Satire vom Feinsten. Ich finde es aber eigenartig, dass er die bündnerische Variante dermassen rauh interpretiert. Die Deutschschweizer Mundarten bieten jede Menge Gelegenheit, gutturale Krachlaute zu produzieren; die deutschbündnerischen Dialekte gehören jedoch mit Sicherheit zu den sanftesten. Das ist nicht weiter verwunderlich, sind doch die deutschsprechenden Bündner, mit Ausnahme der Walser, Nachfahren von Romanen. Ihr Akzent hat daher eine gewisse Ähnlichkeit mit Tessinern, die Schweizerdeutsch sprechen. Man sollte in diesem Falle natürlich nicht allzu pingelig sein. Möglicherweise malträtiert Bodo Wartke das Bündnerische absichtlich, um dessen Sprecher aus der Reserve zu locken …(?).

    Leave a Reply