-->

Tropfen für den Schulanfang — Deutliche Sprache einfach einnehmen

  • Droge aus der Drogerie
  • In der Fussgängerzone von Schaffhausen entdeckten wir neulich eine Drogerie, oder vielleicht war es sogar eine Apotheke, welche in ihrem Schaufenster Werbung für ganz besondere Medizin machte: „Schulanfang-Mischung“.
    Schaufenster mit Schulanfang-Mischung
    Laut Beschreibung sorgt diese Mischung für:

    Geduld
    Schutz bei Neuanfang
    Selbstvertrauen
    Herausforderungen annehmen
    Ängste
    bei der Sache sein
    für gutes Gruppengefühl
    Verantwortung übernehmen
    deutliche Sprache

    Geduld und Ängste per Tropfen

    Ja, sie haben richtig gelesen: „deutliche Sprache“, nicht „Deutsche Sprache“. Obwohl die Schrift Schwarz auf Rot und Gold (Gelb) gedruckt erschien, quasi wie eine Deutschlandflagge. Wir würden diese Mischung auf keinen Fall empfehlen. Wer will schon, dass sein Kind ausser „Geduld“ und „Selbstvertrauen“ auch noch „Ängste“ bekommt. Die gibt es einfach so dazu. Wer braucht schon Geduld oder Selbstvertrauen, wenn er auch „Ängste“ haben kann, durch Einnahme dieser Schulanfang-Mischung

  • Tröpfli für einfaches Lernen
  • Gleich nebendran gab es noch „Tröpfli für einfaches Lernen“. Die sind:

    „Konzentrationsfördernd“
    „Leichtes Aufnehmen des Lernstoffes“
    „Schwierigen Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen“

    Tröpfli für einfaches Lernen

    Diese Tröpfli scheinen vom Schreiber des Plakats nicht getestet worden zu sein, oder ihre Wirkung konnte sich nicht nicht frei entfalten, denn wer „Schwierigen Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen“ kann, der braucht vielleicht doch ein bisschen von „Deutsche Grammatik verstehen und anwenden“ in dieser Tröpfli-Mischung. Oder wollten schon immer „Schwierigen Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen„?

    Schulanfang-Tropfen

    Die Grundsubstanz für diese Tropfen ist Alkohol, ein 15 prozentiges Brandy-Wasser Gemisch, um genau zu sein. „Feuerwasser“ nannten das die Indianer im Wilden Westen. Sicher lecker. Damit lassen sich sicher alle „schwierigen Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen“, weil besoffen. Darum her mit den Tropfen und Prosit.

    

    10 Responses to “Tropfen für den Schulanfang — Deutliche Sprache einfach einnehmen”

    1. Brun(o)egg Says:

      Die Tröpfli werden sicher nächstens von den Krankenkassen bezahlt!
      Das Problem sind nicht Tröpfchen, sondern, dass es Eltern gibt die auf solchen homöophatischen Käse reinfallen, welcher nur zwecks Umsatzoptimierung für die Apotheken erfunden wurde.

    2. bireweich Says:

      Ja Genau. Lernt unsere Kleinen bereits, dass sie ohne Zusätze zu nichts Fähig sind. Wenn mit Schei…. Geld gemacht werden kann findet sich sicher eine Schmeissfliege die sich drauf setzt und sie Verkauft.

      PS: Ist keine Kritik an diesem super Blog 😉

    3. neuromat Says:

      da fehlt nur was. Original: Das Mittel wirkt konzentrationsfördernd (gemeint ist allerdings der Harn). Durch leichteres Aufnehmen des Lernstoffes (wir sagten früher noch Marihuana zum Stoff) können Sie auch die schwierigen Aufgaben mit Leichtigkeit bewältigen.

      Allerdings für Helvetien kontraproduktiv. denn es kommt mehr darauf an, auch die leichten Aufgaben mit Schwierigkeiten zu bewältigen.

      Das spiegelt doch etwas von diesem bei Milton erwähnten Bangigkeitskoeffizienten des hiesigen Lebensgefühls.

      Nein – „furcht“- Bar !! Hier gibt’s zu trinken.

    4. relies Says:

      …und in verschiedenen Haushaltsgeschäften werden derzeit wieder verstärkt „Nürnberger Trichter“ angeboten, oder?

      Im Ernst: Wenn es sich hier nicht um Satire handelt sondern real ist, ist das schon hart an der Grenze des Erträglichen.

    5. Opossum Says:

      Sososo. Alohol. Na toll.

      Und dann wundern sich alle über Komasäufer in der vierten Klasse … die wollen ja nur in netter Gemeinschaft Selbstvertrauen und Gruppengefühl stärken … und das konzentriert, was auch sonst.

    6. Hans-Peter Zimmermann Says:

      Man muss nicht gleich die ganze Homöopathie verteufeln, nur weil es so birnenweiche Drogisten gibt.

      @bireweich:
      „Lernt unsere Kinder…?“ Das ist grammatikalisch nicht besser als es der Schaffhauser Drogist schrübe 😉 Klingt ein bisschen nach George W. Bush „Is our children learning?“

    7. Egon Says:

      für alle die schon immer wissen wollten wer ein Zuercher ist:

      http://www.weltbild.ch/media/ab/1/004/027/004.027.618.jpg

    8. lapsus4711 Says:

      @Hans-Peter Zimmermann
      ad Homöopathie:
      http://www.miesmacher.eu/?Business::Fertig_Miesgemachtes#Hom%F6opathie

    9. Guggeere Says:

      @ Egon
      Das kommt dabei heraus, wenn jemand nichts versteht und trotzdem alles wörtlich nimmt: Der Troll hält sich für Tannhäuser… 🙂

      Im Ernst (und abseits des Themas): Gemäss der schönen alten Tannhäuser-Sage ist Tannhäuser seit Jahrhunderten dazu verdammt, im so genannten Venusberg auf Erlösung zu warten, und dieser Ort befindet sich angeblich in der Schweiz:
      http://www.sagen.at/texte/sagen/schweiz/st_gallen/tannhuser.html

    10. Bense Says:

      Das ist wohl die homöopathische Variante, also „Leistungsdruck Light“.

    Leave a Reply